• Anziehen und wohlfühlen: der Hoody

    Unter den coolsten Hoodys für Frühjahr und Sommer geht in diesem Jahr natürlich auch wieder nichts ohne ein Teil von Superdry! Bei diesem Modell überzeugt vor allem die Eyecatcher-Farbkombi aus einem dunklen Pflaumenton und Rosa, die super mit dem großen Print harmoniert. Das Kapuzenshirt besteht aus einem 85-15 Mix von Baumwolle und Polyester, was den Stoff angenehm kuschelig macht und für eine gute Belüftung sorgt. Klickt auf den Link unten und entdeckt das Teil in zwei weiteren tollen Farbvarianten! (Foto: Superdry/Zalando)

    Produkt hier kaufen.
  • Mit einem traumhaft schönen Blumen-Print überzeugt dieser bunte Hoody von Adidas. Das weiche und zugleich feste Material besteht zwar aus 100 Prozent Polyester, ist aber super leicht und luftdurchlässig, verleiht Jogginghose und Bluejeans einen schicken Look. Der Schnitt ist klassisch, wartet mit Känguru-Tasche, großer Kapuze mit Kordelzug und breiten Säumen auf. (Foto: Adidas/FashionID)

    Produkt hier kaufen.
  • Hier kommt ein Hoody in klassischem Schnitt und auffälliger Schwarz-Weiß-Kombi – passt zum Workout, aber auch zur Bluejeans. Die breiten Säume, die starken Kontraste und die große legere Kapuze machen den sonst eher schlichten Hoody zum supercoolen Hingucker. Hier nicht sichtbar: Auf dem Rücken prangt ein großer Puma-Logodruck. (Foto: Puma über otto.de)

    Produkt hier kaufen.
  • Mit diesem edlen Hoody von ThokkThokk tut Ihr nicht nur etwas Gutes für Euch, Ihr unterstützt auch das Label, das sich gegen Kinderarbeit einsetzt und Produkte aus 100 Prozent zertifizierter Fair-Trade Bio-Baumwolle herstellt. Beim Design liegt der Clou im Detail: schaut man genauer hin, erkennt man ein dezentes Pünktchen-Muster auf der Vorderseite. Sehr feminin ist der leicht taillierte, etwas längere Schnitt, der formt und streckt. Mein absolutes Highlight ist der breite Kragen, der mit einem Knopf gehalten wird und den Blick nach oben lenkt. (Foto: ThokkThokk)

    Produkt hier kaufen.
  • Dieser Hoody von Superdry leuchtet in frischem Mint, die aufgedruckte Schrift mit Farbverlauf gibt dem Modell den letzten Schliff. Das Teil ist etwas legerer und länger geschnitten, durch den Materialmix von 55 Prozent Baumwolle und 45 Prozent Polyester schön flauschig (besonders innen überzeugt das softe Material). Zahlreiche Logo-Patches verleihen ihm einen hochwertigen Touch. (Foto: Superdry)

    Produkt hier kaufen.
  • Leinen los und Ahoi: Nicht nur auf hoher See macht Ihr mit diesem sommerlichen Hoody von Gastr. – DEM holländischen Label für Sailwear – eine gute Figur. Cooler Kontrast zum maritimen Schriftzug ist die ultra feminine Bonbon-Farbe. Sehr edel: Der Kapuzenpulli hat keine große Beuteltasche am Bauch – das wirkt weniger sportlich und dafür sehr chic, sodass Ihr das Shirt auch zur feinen Jeans tragen könnt. (Foto: Gaastra)

    Produkt hier kaufen.
  • Jetzt wird es exklusiv: Dieser Hoody von Maison Scotch überzeugt in erster Linie das sehr cleane und feine Design. Hingucker sind die zarte Stepp-Optik über der Brust sowie die beige abgesetzten Abschlüsse an Bund und Ärmeln. Durch den festen Material-Mix aus Baumwolle, Modal und Polyester und den sehr geraden Schnitt ist das Modell zudem sehr angenehm zu tragen. Gerade jetzt im Frühling könnt Ihr Euch an etwas kälteren Tagen noch in den wärmenden Stoff kuscheln – sei es auf der morgendlichen Joggingrunde oder abends auf dem Sofa. (Foto: Maison Scotch/Zalando)

    Produkt hier kaufen.
  • Wer es gern besonders mag und auch bei einem Hoody Wert auf einen ausgefallenen Look legt, der liegt bei diesem Modell von Cecil genau richtig. Es sitzt recht körpernah (die Körperform wird durch vertikale Linien betont und definiert), die Kapuze ist drapiert und der Saum kann durch einen Kordanzug enger gemacht werden. Durch den reinen Baumwollstoff fühlt sich das Shirt auch beim Training sehr angenehm auf der Haut an, ist atmungsaktiv. Hübsches Detail ist der farbige Besatz auf der Brust. (Foto: Cecil/About You)

    Produkt hier kaufen.
  • Hier habe ich gleich noch ein zweites Modell, dass nicht im klassischen Hoody-Look daherkommt. Dieses Teil ist extra lang und hat somit einen ultra hohen Wohlfühlfaktor – besonders durch die sehr breiten Armabschlüsse. Coole Details sind die zahlreichen Logo-Patches, der extra breite Kragen (inklusive seitlichen Kordeln), der an einen Loopschal erinnert sowie die farblich abgesetzten Ärmel. (Foto: Naketano/About You)

    Produkt hier kaufen.
  • Tiefer V-Ausschnitt, körperumspielender Schnitt und schlichter Look zeigen: Hoodys können auch sexy! Und trotzdem ist das Modell sehr bequem zu tragen. Durch den Materialmix von 50 Prozent Baumwolle und 50 Prozent Polyester besitzt es einen sehr guten Feuchtigkeitstransport, ist atmungsaktiv und trocknet demnach schnell. (Foto: Kangaroos über otto.de)

    Produkt hier kaufen.